Durchgangsprüfer

HerstellerBenningREV RitterEXTECHTestboyPrüfFix BenningEXTECHHama
Modell050156 Dutest pro0507996555 Quick-Tester-Durchgangs­prüferCT2020 PlusDurchgangsprüferexpert Spannungs und DurchgangsprüferET40Digital Multimeter
Größe15,0 x 8,0 x 20,0 cm18,8 x 12,4 x 4,0 cm5,6 x 2,9 x 9,1 cm12 x 6,0 x 2,5 cmLänge 17,0 cm, Durchmesser 2,3 cm 33,0 x 8,5 x 5,5 cm13 x 1,9 x 1,9 cm23,2 x 14,0 x 4,0 cm
Gewicht222 g181 g159 g154 g118 g500 g195 g281 g
Stromversorgung3 AA Batterien erforderlich1 D Batterien erforderlich1x 6LR61/9 V Batterie3 x AAA Batterien2 St. Batterien Typ AA (R6)2 x 1,5 V Micro-Batterien (LR03/ AAA)1 AAA Batterien erforderlich1x 9V Batterien erforderlich
AusgabeartÜber 3 LEDs:
3 gelbe LEDs für:
0 - 100 Ω/
1 kΩ/
10 kΩ/
Durchgangs- und Leitungsprüfer - Mit akustischem Ja-oder Nein -Signal85-dB-Piepton Prüfungoptisch 0–20 Ω
akustisch 0–250 Ω
k.A.Durchgangsprüfung über gelbe LEDOptische SignalisierungKompaktes Digitalmultimeter zum Messen von Spannung, Strom und Widerstand
Fremdspannungs­anzeige ✅ 6 - 400 V (LED’s/ Prüfsummer)
Merkmale ✅Anzeige über drei gelbe LED’s

✅Integrierter Magnethalter und Gürtelclip auf Gehäuse­rückseite
✅Durch­gangs- und Leitungs­prüfer - Mit akustischem Signal ✅Leiter­längen bis zu 3000 m prüfbar. ✅Erkennt durch berührungs­losen Spannungs­sensor Wechsel­spannungen durch Isolierung hindurchKeine Spannungs­prüfung ✅Akustische und optische Durchgangs­prüfung bis 100 kW

✅Drehfeld-, Phasen-, Polaritätsprüfung
Keine Spannungs­prüfung ✅Messgerät mit 4-stelliger Display­anzeige

✅Diodenprüfung
Bewertungen
Preis22,79 €23,55 €29,51 €23,48 €9,90 €58,58 €14,59 €18,87 €
zum Anbieterzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon
Dieser Produkt Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Durchgangsprüfer Test, bei dem die Durchgangsprüfer auf bestimmte Eigenschaften getestet werden. Bei Allen Links der Tabelle handelt es sich um Partnerlinks zu Amazon.

Die Überprüfung des Stromflusses und die Zuordnung elektrischer Leiter ist Grundvoraussetzung für eine sichere elektrische Installation. Eine fehlerhafte Verdrahtung kann zum Kurzschluss führen, Kabelbrände verursachen und Menschenleben gefährden. Mit einem Durchgangsprüfer lässt sich ein Stromkreis überprüfen und die Belegung der einzelnen Leitungen feststellen. Vor dem Einsatz eines Durchgangsprüfers ist das zu überprüfende Netz stromlos zu machen.

ab

Inhaltsverzeichnis
1. Der Durchgangsprüfer sorgt für Klarheit und Sicherheit
2. Grenzen des berührungslosen Spannungsprüfers
3. Durchgangsprüfer für Haus und Auto
4. Ist der Phasenprüfer ein Ersatz für den Durchgangsprüfer?
– 4.1 Das ist beim Kauf eines Durchgangsprüfers zu beachten
– 4.2 Anleitung: So wird mit einem Durchgangsprüfer gemessen

 

ab

1. Der Durchgangsprüfer sorgt für Klarheit und Sicherheit

DurchgangsprüferDer Durchgangsprüfer gehört zur Klasse der elektronischen Messgeräte und überprüft eine Leitung auf den Durchfluss von Strom. Viele Durchgangsprüfer nehmen darüber hinaus eine Überprüfung auf Falschverdrahtungen, Kabelbrüche und Kontaktfehler vor. Daher handelt es sich bei vielen Geräten eigentlich um Durchgangs- und Leitungsprüfer. Mit einer Durchgangsprüfung lässt sich leicht feststellen, ob sich zwischen zwei Punkten eine leitende Verbindung herstellen lässt. Im positiven Fall gibt das Messgerät eine Rückmeldung in Form eines optischen oder akustischen Signals aus. Zur Erzeugung des Prüfstroms und für den Betrieb der Anzeige nutzt das Gerät Batterien. Die Verbindung zu den Prüfpunkten wird über zwei mit dem Durchgangsprüfer verbundene Elektroden hergestellt. Einige Durchgangsprüfer besitzen eine integrierte, zuschaltbare Taschenlampe, die in dunklen Räumen das Arbeiten mit dem Messgerät und das Auffinden von Leitungen erleichtert.

ab

2. Grenzen des berührungslosen Spannungsprüfers

Ganz ohne physischen Kontakt arbeiten berührungslose Spannungsprüfer, die bisweilen als Ersatz für Durchgangsprüfer eingesetzt werden. Diese Geräte registrieren einen vorliegenden Stromfluss allein über die Feldstärke der Leitungen. Damit kann ein berührungsloser Spannungsprüfer teilweise die Funktion eines Durchgangsprüfers abdecken, denn wo Strom fließt, existiert eine funktionsfähige Leitung. Ein Vorteil des berührungslosen Spannungsprüfers besteht in der unproblematischen und schnellen Anwendung. Das Messgerät wird lediglich in die Nähe der zu prüfenden Leitungen gehalten. Fließt ein Strom, gibt das Messgerät ein Signal aus. Auch Neutralleiter und Phasenleiter lassen sich auf diese Weise identifizieren. Berührungslose Spannungsprüfer messen Spannungen im Bereich von 12 – 1000 Volt Wechselstrom. Auf Gleichstrom reagiert ein berührungsloser Spannungsprüfer allerdings nicht. Daher lässt sich mit diesem Messgerät keine zuverlässige Aussage über die Stromlosigkeit einer Leitung machen. Eine weitergehende Leitungsprüfung ist über eine berührungslose Spannungsprüfung nicht möglich. Schwache Ströme lassen sich auf Grund der geringen Feldstärke nicht sicher orten. Ein berührungsloser Spannungsprüfer kann einen Durchgangsprüfer daher nicht ersetzen.

ab

3. Durchgangsprüfer für Haus und Auto

Fern- und Lokal DurchgangsprüferBei länglich ausgeführten Durchgangsprüfern ist eine der Prüfelektroden meist fest in das Gerät integriert und die zweite per Kabel mit dem Gerät verbunden. Bei konventionell aufgebauten Messgeräten werden beide Elektroden per Kabel aus dem Gerät geführt. Über mehrere Vorwiderstände bleibt der Prüfstrom auf eine Spannung von wenigen Volt begrenzt, daher ist die Anwendung des Messgeräts auch für Laien sicher. Liegt auf einer Leitung eine Fremdspannung an, geben einige Geräte eine Warnung per LED oder Prüfton aus. Gemessen werden Fremdspannungen bis zu einer Spannung von etwa 400 Volt. Für den Kfz-Bereich hat der Handel spezielle, auf die Fahrzeugelektronik angepasste Durchgangsprüfer im Angebot. Die Messgeräte sind im Bereich von 6 bis 24 Volt einsetzbar. Mit Durchgangsprüfern für Kraftfahrzeuge lassen sich Komponenten wie Verkabelung, Beleuchtung, Sicherungen, Lichtmaschine und Relais überprüfen. Durch Vibrationen kommt es in Fahrzeugen oft zu fehlerhaften Massekontakten, die sich mit einem Durchgangsprüfer sicher lokalisieren lassen. Auch eine Prüfung aller Bauteile auf deren Polarität ist möglich.

ab

4. Ist der Phasenprüfer ein Ersatz für den Durchgangsprüfer?

Vielen Heimwerkern ist der in einen Schraubenzieher integrierte Phasenprüfer vertraut. Im einpoligen Phasenprüfer zeigt ein Glimmlämpchen einen Stromfluss an, sobald die Spitze des Schraubenziehers mit einem ungeerdeten Außenleiter verbunden wird. Die für die Messung erforderliche Erdung stellt der Anwender selbst her, indem er mit dem Finger das andere Ende des Phasenprüfers berührt. Der vom menschlichen Körper aufgenommene Strom ist auf Grund des geringen Widerstands gefahrlos. Doch der Phasenprüfer besitzt einige entscheidende Nachteile, die mit der einpoligen Auslegung und der Ableitung des Stroms über den Anwender zusammenhängen. Stromlosigkeit lässt sich mit einem Phasenprüfer nicht sicher verifizieren. Das Glimmlämpchen kann auch bei einer vorhandenen Spannung derart matt leuchten, dass es bei normaler Raumhelligkeit nicht erkannt wird. Beim Phasenprüfer wird der Körper des Anwenders als Kondensator genutzt, dessen Kapazität einen Blindstrom erzeugt. Kapazitive Schwankungen sind so unvermeidlich. Ein zweipoliger Durchgangsprüfer arbeitet erheblich zuverlässiger und informiert eindeutig. Der Phasenprüfer wird daher im professionellen Bereich nicht mehr verwendet und ist auch für Heimwerker nicht zu empfehlen.

4.1 Das ist beim Kauf eines Durchgangsprüfers zu beachten

Durchgangsprüfer guter Qualität zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität und elektrische Sicherheit nach der Norm CAT III aus. Das Gehäuse sollte aus stabilem und bruchsicherem Kunststoff bestehen. Auch nach einem Sturz auf den Boden aus geringer Höhe sollte das Gerät funktionstüchtig bleiben. Ein geringes Gewicht und eine ergonomische Auslegung erleichtern die Handhabung. Hilfreich sind auch ein Gürtelclip und ein Magnetkontakt auf der Rückseite des Geräts. Von einem Durchgangsprüfer wird im Gegensatz zu anderen elektrischen Messgeräten wie einem Multimeter eine einfache und sichere Bedienung erwartet. Der Durchgangsprüfer soll in erster Linie darüber informieren, ob ein Stromkreis vorliegt oder nicht. Die Prüfkabel müssen lang genug sein, um das Gerät auch an schwer zugänglichen Prüfpunkten einsetzen zu können. Eine per LEDs ausgegebene optische Anzeige muss auch bei Sonnenlicht gut erkennbar sein. Elektrische Messungen werden oft in Baustellenbereichen vorgenommen, daher muss der Prüfton klar vernehmbar sein und sollte sich in der Lautstärke der Umgebung anpassen lassen. Beim Messen in schlecht beleuchteter Umgebung hilft eine integrierte Taschenlampe bei der Erkennung verschiedenfarbiger Drähte. Die Lichtstärke sollte sich in mehreren Stufen einstellen lassen, um die Batterien im Gerät zu schonen. Wer über die Durchgangsprüfung hinaus weitere Messwerte wie Spannung, Stromstärke und Widerstand ermitteln will, sollte die Anschaffung eines Multimeters erwägen. Ein Multimeter mit integriertem Durchgangsprüfer besitzt eine hohe Vielseitigkeit, ist aber in der Bedienung komplizierter und erfordert vom Anwender mehr Umsicht. Für die schnelle und zuverlässige Prüfung auf das Vorliegen einer Spannung ist ein Durchgangsprüfer unersetzlich.

4.2 Anleitung: So wird mit einem Durchgangsprüfer gemessen

Vor einer Messung mit dem Durchgangsprüfer ist eine Stromlosigkeit durch das Abschalten von Sicherungen im Hausnetz herzustellen. Bei der Messung erzeugt der Durchgangsprüfer einen schwachen und ungefährlichen Prüfstrom. Oftmals werden Durchgangsprüfer zur Überprüfung unsachgemäß vorgenommener Elektroinstallationen verwendet. Wenn Drähte mit identischer Farbe aus der Wand ragen, lassen sich Außenleiter und Neutralleiter optisch nicht zuordnen. Mit einem Durchgangsprüfer können beispielsweise die aus der Zimmerdecke herausragenden Stromkabel überprüft und den Kontakten eines Lichtschalters zugeordnet werden. Um die Messung in der Nähe des Lichtschalters vornehmen zu können, muss zuvor einer der Deckendrähte per Lüsterklemme und isoliertem Kupferdraht um einige Meter verlängert werden. Das Drahtende wird mit einem Prüfpol des Durchgangsprüfers verbunden. Der andere Prüfpol wird mit dem ersten Leiter des Schalters in Kontakt gebracht. Leuchtet das LED-Lämpchen auf oder gibt das Gerät einen Signalton aus, ist der Prüfstrom erfolgreich durch das Kabel geflossen. Die gemessenen Leiter gehören zusammen und können bis zum Beginn der Installationsarbeiten eindeutig markiert werden.

0 Kommentare… schreibe einen Kommentar

Kommentiere